Liebesroman Autorin Annabelle Schiller alias Bella Lamour
Liebesroman Autorin Bella Lamour Autorenfoto blonde Frau Autorin Schriftstellerin

Liebesroman Autorin Annabelle Schiller / Bella Lamour

Bloggerin / Autorin

Die Liebesroman Autorin Annabelle Schiller alias Bella Lamour liebt Einhörner. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Hunden in einem Reihenmittelhaus im Münsterland. Ihre Bücher entstehen in einem Bücherschrank, in dem es abgesehen von Büchern einen Teekocher und eine Kaffeemaschine gibt – und natürlich einen Kuschelplatz für ihre Vierbeiner.

Annabelle schreibt Liebesromane, seit sie einen Stift halten kann, ihre erste Geschichte als Kind handelte über einen Dinosaurier mit Namen Lolo. Sie liebt Rosa, Shabbyschic und möchte am liebsten in Neuseeland oder den USA leben. Bevor sie auf Grund einer verlorenen Wette zur Liebesroman Autorin wurde, arbeitete sie zehn Jahre lang angestellt als Kommunikationstrainerin und outete sich als passionierte Sachbuchfetischistin. Seit sich Bücher elektronisch lesen lassen, liebt sie Romane, insbesondere D.C. Odesza, Stephen King, Cassandra Winter, Tabea S. Mainberg und Sylvie Grohne zählen zu ihren Favoriten. Nora Roberts und Nicholas Sparks dürfen auch schon mal für Abendunterhaltung sorgen und Chris Carter mit seinen Thrillern ist ihr eine große Inspiration.

Unter dem Pseudonym Annabelle Schiller schreibt sie romantische Liebesromane und Fantasy. Wer es eindeutig erotisch mag, freut sich über ihre Werke unter dem Pseudonym Bella Lamour, in denen neben Fifty Shades of Grey – Style Erotik Spannung, Thrill und sogar Horror eine große Rolle spielen.

Besuch ihre Autorenseite www.bella-lamour.com auf Amazon und nimm Kontakt mit ihr auf über ihre Facebook Fanpage www.facebook.com/bellassworld

 

“Autorin von Liebesromanen wollte ich eigentlich nie werden. Mein Geheimnis: ich liebe Horrorgeschichten. Bei mir darf es gern spannend und blutig zugehen, ich möchte Monster unter dem Bett fürchten und bei jedem Knacken zusammenzucken beim Schreiben. Mit dieser Spannung schreibe ich meine Liebesromane – ich kann selbst oft nicht aufhören, zu schreiben. Genau diese Aufregung versuche ich mit meinen Geschichten auf den Leser zu übertragen. Bisher scheint mir das ganz gut zu gelingen – nach der Veröffentlichung eines vollen Romans mit über 500 Seiten kommen die ersten Fragen zu Fortsetzung bereits zwei Tage später. Und die Geschichten über durchgemachte Nächte, verbranntes Essen im Backofen und verschlafene Stunden im Büro.”